Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bauernproteste sind berechtigt

Kersten Steinke, linke Abgeordnete aus Nordthüringen, unterstützt die Bauern in ihren Protesten: „Die Agrarpolitik in der EU und im Bund hat die Landwirtschaft in eine gefährliche Sackgasse gefahren. Die Ausrichtung der Landwirtschaft auf möglichst billige Rohstofflieferung für den globalisierten Weltagrarmarkt hat verheerende Folgen für Mensch und Natur. Die Zeche für diese falsche Agrarstrategie zahlen allzu oft die erzeugenden Agrarbetriebe selbst. Sie erarbeiten die Profite der international agierenden Konzerne im vor- und nachgelagerten Bereich, die ihren Reichtum auf unsere aller Kosten vermehren. Gegen dieses absurde System ist Protest mehr als berechtigt und überfällig“.

DIE LINKE fordert seit Jahren eine am Gemeinwohl orientierte Landwirtschaft, die Natur und Klima vor der Haustür und weltweit schützt; eine Landwirtschaft, die von ihrer Arbeit leben kann und deren Produkte bezahlbar sind. Die Kosten für die Lösung der Probleme dürfen nicht allein bei den Agrarbetrieben abgeladen, sondern müssen fair in der gesamten Wertschöpfungskette verteilt werden.

Kersten Steinke