31. Januar 2018

Kersten Steinke will den Draht zur Bevölkerung nicht verlieren

Am Mittwoch haben sich im Deutschen Bundestag die Ausschüsse konstituiert. 
Kersten Steinke, Thüringerin aus Bad Frankenhausen, wird in der neuen Legislaturperiode in zwei Ausschüssen als ordentliches Mitglied die Fraktion DIE LINKE vertreten. Zum einen arbeitet sie im altbewährten Petitionsausschuss, den sie in drei Wahlperioden als Vorsitzende geleitet hat. „Als Abgeordnete im Petitionsausschuss kann man den Draht zur Bevölkerung nicht verlieren, denn hier spiegeln sich tagtäglich die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger wider.“ Zum anderen ist sie Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft geworden.

Darüber hinaus arbeitet sie in der Funktion der parlamentarischen Geschäftsführerin. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, die Geschäfte für ihre Fraktion im Verhältnis zum Bundestag und den anderen Fraktionen zu regeln. Dazu gehören z.B. die Themen einzureichen und sich um den Ablauf der Parlamentsdebatten zu kümmern.