Ärger mit dem Namen

„ Zitterbacke - Hühnerk.....“ schallte es durch den Klassenraum. Doch niemand der    Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Grundschule Niedersalza heißt Zitterbacke. Sie verfolgten Geschichten von Alfons Zitterbacke, der seinen Namen nicht leiden kann, sechzig Eier essen wollte, sich in Höflichkeit übte oder seinen ersten Kopfsprung wagte.

Zum zweiten Mal besuchte ich die Grundschüler anlässlich des bundesweiten Vorlesetages, um ihnen Freude am Lesen zu vermitteln.

Mir und den Kindern hat es Spaß gemacht. Deshalb habe ich gern die Einladung für das nächste Jahr angenommen.

Medienschau

15.11.2018 Kyffhäuser Allgemeine
Steinke liest Zitterbacke
Aus dem Kultbuch "Alfons Zitterbacke" hat die Bundestagsabgeordnete Kersten Steinke den Schülern der zweiten Klasse der Freien Gemeinschaftsschule "Armin Mueller-Stahl" in Sondershausen vorgelesen...

 

14.11.2018 Kyffhäuser Allgemeine
Vorlesetage im Kyffhäuserkreis
 In ganz Deutschland wird in diesen Tagen wieder vorgelesen. Wie jedes Jahr in der dritten Novemberwoche rufen die Wochenzeitung "Die Zeit", die Stiftung Lesen und die Stiftung der Deutschen Bahn dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen...

 

14.11.2018 Nordhäuser Allgemeine
Kersten Steinke liest in der Schule
TA Online
 "Zitterbacke - Hühnerk....." schallte es kürzlich abermals durch den Klassenraum einer dritten Klasse in Nordhausen, denn die Bundestagsabgeordnete Kersten Steinke (Linke)...

Aktuelle Pressemitteilungen

8. November 2018 Kersten Steinke/Pressemitteilungen/Start

Gleichstellung bei der Mütterrente gefordert!

Für die Erziehung von Kindern, die vor 1992 geboren wurden, erhalten Mutter oder Vater zwei Entgeltpunkte in der Rente, das heißt: im Westen 62 Euro monatlich mehr Rente, im Osten knapp 60 Euro. Für jüngere Kinder gibt es drei Entgeltpunkte. Diese Ungerechtigkeit will DIE LINKE beenden. Kersten Steinke, Abgeordnete aus Nordthüringen, erklärt:... Mehr...

 
7. November 2018 Kersten Steinke/Pressemitteilungen/Start

Geld für die Rente statt für die NATO!

Geld für die Rüstungsindustrie statt für einen funktionierenden Sozialstaat ist leider die Devise der Bundesregierung. Die NATO fordert mehr Militärausgaben und Angela Merkel springt. Die Bundesregierung hatte bereits 2016 der Erhöhung auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts zugestimmt. 70-80 Milliarden Euro fließen dann jährlich in den... Mehr...

 
24. Oktober 2018 Kersten Steinke/Pressemitteilungen/Start

Einladung nach Berlin

Bei meinem Besuch des Vereins „ Lebensbrücke Sondershausen e.V.“ informierten mich Frau Eckhardt, Frau Bilke und Herr Krüger über ihre wichtige Arbeit. Der Hilfe-und Selbsthilfeverein betreut psychisch kranke und seelisch behinderte Menschen. Immer geht es um die Verbesserung der Lebenssituation für Betroffene und Angehörige und die Unterstützung... Mehr...

 
DIE LINKE aktuell

AfD-Spendensumpf: Lügen, Korruption und rechte Hetze

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, erklärt:

Klima-Allianz stellt Maßnahmenprogramm Klimaschutz 2030 vor

Die Klima-Allianz Deutschland hat heute das Forderungspapier "Wann, wenn nicht jetzt! Das Maßnahmenprogramm Klimaschutz 2030 der deutschen Zivilgesellschaft" präsentiert, das in den nächsten Monate...

Zurück in umweltpolitische Steinzeit

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, erklärt zur Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes durch die Bundesregierung:

Quelle: http://www.kersten-steinke.de/aktuell/startseite/